Zum Inhalt springen

Motif et but

Motif et but

Les fondateurs ont stipulé dans la "Charte" que leur premier but est d'encourager la préparation gastronomique du poisson dans la restauration de notre pays. II s'agit notamment de mettre en valeur les nobles varietés de poissons des eaux helvétiques. A cette fin, la Confrérie distingue les restaurants qui pratiquent une cuisine de poisson particulièrement fine. Lesdits établissements se voient décer-ner l'écusson bleu frappé d'un poisson d'or. Cette distinction n'est pas attribuée à titre définitif, mais doit etre confirmée chaque année. Elle peut être retirée si besoin est. Par ailleurs, la Confrérie édite annuellement à l'intention de ses membres le "Guide gastronomique du poisson" ("Guide Fischelin") où sont décrits en détail les "Restaurants Poisson d'Or", avec leurs spécialités.

L'écusson bleu et or

Cette distinction peut être décernée aussi bien à un petit restaurant à poisson au service soigné qu'à l'hostellerie renommée. Les restaurateurs et autres professionnels de la restauration et de l'hôtellerie peuvent également devenir sociétaires de la Confrérie, sans pour autant pouvoir prétendre à l'écusson bleu et or. Cette distinction n'est accordée qu'après un examen prolongé, conduit de façon anonyme et selon des critères déterminés. Elle requiert la recommandation du Maître de filet et la majorité des voix du Conseil prévôtal.

Généralités

La Confrérie du Poisson d'Or est devenue rapidement une institution estimée dans le domaine de la restauration et particulièrement dans l'art de la préparation du poisson. Elle concourt à une saine émulation sur le plan gastronomique en encourageant notamment la créativité. Son action est également un plus pour les pêcheurs professionnels suisses www.schweizerfisch.ch, et par là pour les cours d'eau et lacs du pays.

Organisatorisches

Für die Respektierung der statutarischen Ziele der Tafelgesellschaft zum Goldenen Fisch sorgt eine von der Generalversammlung alle drei Jahre zu wählende, aus 7 bis 9 Tafelherren und -damen bestehende, ehrenamtlich tätige Vorsteherschaft. Der Vorsitzende wird Tafelmeister genannt. Für die Pflege des geselligen Lebens rund um den Fisch ist die Tafelgesellschaft gesamtschweizerisch in regionale Netze (Sektionen) gegliedert, die von ebenfalls ehrenamtlichen Netzmeistern/Netzmeisterinnen geleitet werden. Diese haben insbesondere die Aufgabe, für die Gesellschafter/innen in den ausgezeichneten Betrieben der Gastro-Gesellschafter ihres Zuständigkeitsbereichs freundschaftsfördernde, stilvolle Aktivitäten in Form von sogenannten Netztreffen durchzuführen. Kernpunkt solcher Netztreffen ist jeweils ein speziell komponiertes, mehrgängiges Fischmahl zu einem, gemessen an den gebotenen Leistungen, besonders entgegenkommenden Preis. 

Beiträge

Die von den verschiedenen Gesellschafterkategorien zu entrichtenden Beiträge, die es der Tafelgesellschaft ermöglichen, ihren Sinn und Zweck zu erfüllen, werden durch die jährliche Generalversammlung festgelegt. Für die Kategorien Gesellschafter und Berufsfischer beträgt dieser Jahresbeitrag derzeit pro Gesellschafteradresse (mit bis zu zwei erwachsenen Personen im gleichen Haushalt) CHF 100.-. Als Gegenleistung erhalten alle den jedes Jahr gründlich überarbeiteten «Guide Fischelin» als informativen, werbefreien und damit unabhängigen Wegweiser zu den ausgezeichneten Fischrestaurants; ferner die Einladungen zu den festlichen, ausgesprochen preis-/leistungsbewussten Netztreffen in den Netzen ihrer Wahl und die Einladung zum Jahresfest als einzigem gesamtschweizerischen Anlass in wechselnden Regionen des Landes sowie vier Ausgaben der Gesellschafts-Zeitschrift «Der Goldene Fisch - Le Poisson d'Or – Il Pesce d’Oro» mit vielen fischfreundlichen und fischkritischen Informationen.

Généralités

Die Institution des 'Goldenen Fisches' ist in kurzer Zeit zu einem nicht zu unterschätzenden Faktor des Gastgewerbes und der Fischkochkunst geworden. Sie fördert den gesunden Wettbewerb der Gastronomen und spornt deren kreative Fantasie an. Sie ist aber auch der schweizerischen Berufsfischerei www.schweizerfisch.ch und damit letzten Endes unseren Gewässern von grossem Nutzen.